Actualité

Einladung, Roger Bertemes, Tuschezeichnungen

Einladung

Zur Eröffnung der Ausstellung

 

Roger Bertemes – Tuschezeichnungen

 

am Sonntag, dem 21. Januar 2018, 11.00 Uhr

im Forschungszentrum für Künstlernachlässe am Institut für aktuelle Kunst im Saarland an der Hochschule der Bildenden Künste Saar

Choisyring 10, 66740 Saarlouis

laden wir Sie, Ihre Familie und Freunde herzlich ein.

18-01-24 SZ SLS R. Bertemes

Das Projekt dokumentiert in besonderer Weise das Bestreben des Instituts für aktuelle Kunst auf dem Gebiet der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.

 

Es sprechen

Prof. Jo Enzweiler

Direktor Institut für aktuelle Kunst

 

Dr. Paul Bertemes, Luxemburg

der zusammen mit Prof. Dr. François Bertemes

den Nachlass von Roger Bertemes betreut.

 

Bertemes_Einladung

mediArt à la Luxembourg Art Week

L’espace mediArt participera à la  LUXEMBOURG ART WEEK 2017

qui se tiendra du vendredi 3 au dimanche 5 novembre 2017 au Hall Victor Hugo, 60 av. Victor Hugo, L-1750 Luxembourg-Limpertsberg.

 

Nous aurons le plaisir de vous accueillir à notre stand A23 où nous exposerons des œuvres sélectionnées des artistes Roger BERTEMES, Robert BRANDY et Kevin B,  Catherine DANOU, Philippe Gourier, Liliane HEIDELBERGER,  Marc LAFFOLAY, Paule LEMMER, Gast MICHELS et  Sigurd ROMPZA.

En parallèle vous pourrez découvrir dans notre espace mediArt, 31, Grand-rue, L-1661 Luxembourg, l’exposition « Positions » ( sculptures de  Liliane Heidelberger, tableaux de Paule Lemmer) ainsi que des œuvres de Jo Enzweiler, Oskar Holweck et Werner Ewers.

 

La LUXEMBOURG ART WEEK sera ouverte :

vendredi, 3 novembre,  de 11.00 à 21.00 (vernissage officiel vendredi soir de 18.00 à 21.00)

samedi, 4 novembre,  de 11.00 à 19.30

et dimanche, 5 novembre, de 11.00 à 18.00.

 

Samedi, 4 novembre, vous aurez à 15.00  l’occasion de rencontrer les artistes dont les œuvres sont exposées sur notre stand A23.

 

Eng « Rencontre » vun där aner Zort | radio 100,7

Eng « Rencontre » vun där aner Zort

Véier Wochen huet déi däitsch Kënschtlerin Birgit Knappe fir hire Projet « Rencontre » un zwou Steeskulpturen aus Schifer geschafft. Déi Berliner Kënschtlerin war op Invitatioun vum Art Wiltz-Festival an der Ardennerstad. Wat faszinéiert si un der Aarbecht mat Steng a wat genee soll hire Projet ausdrécken?

link vir d’Emission an Kommentar um site vun 100,7

https://www.100komma7.lu/article/kultur/eng-rencontre-vun-dar-aner-zort

 

ArtWiltz – Fortsetzung

« Vier Wochen lang wohnt die Berlinerin in einem von „Coopérations“ zur Verfügung gestellten Gästezimmer mit Küche und arbeitet tagsüber in ihrem offenen Atelier im Schlosshof. „Ein Nine-to-five- Job“, scherzt die Bildhauerin, doch wer ihr beim Handschleifen zuschaut, wird rasch feststellen: Das ist nicht nur Präzisions-,sondern vor allem Knochenarbeit. Daher sei sie froh, dass es in diesem Sommer nicht zu schwülwarm sei. Der Regen macht ihr nichts aus. Zumal sie hin und wieder gern eine kurze Pause einlegt, etwas Abstand nimmt, ihre Arbeit betrachtet, die Steine auf sich wirken lässt. »

Auszug aus dem Artikel von Gabrielle Seil, revue 32/2017

Und auch das Tageblatt einen sehr interessanten Artikel veröffentlicht.

Tageblatt_E-Paper-Ausgabe_Tageblatt_Samstag, 12 August 2017

Revue Birgit Knappe_low